top of page

Interviews & Rezensionen

Hier finden Sie einige ausgewählte Interviews unserer Autor:innen sowie

Rezensionen zu unseren Hörbüchern.

Cover_Beklaute Frauen

„Eine eingängig geschrieben Handreichung über den sogenannten Gender-Bias, also den geschlechtsbezogenen Verzerrungseffekt, der dafür sorgt, dass Frauen in der Wissenschaft, der Kunst, ja dem gesellschaftlichen Leben insgesamt grob benachteiligt wurden – und werden. Übrigens, und keineswegs natürlich, auch in der Literatur. Höchste Zeit, dass wir den Mut aufbringen, das zu ändern."

Buchrezension, Dennis Scheck, Druckfrisch, 17.03.2024 // Ganze Rezension: ARD

„Entstanden ist ein ausgesprochen interessantes Buch, bei dessen Lektüre man sich durchaus fragen kann, warum die eine oder andere Fehlentscheidung der Vergangenheit nicht längst gerade gerückt wurde."

Buchrezension, Nicole Ahles, NDR Kultur, 08.03.2024 // Ganze Rezension: NDR

„Die weiblichen Lücken in der Geschichte sind nicht naturgegeben, sondern menschengemacht. Wer die verdrängten Leistungen von Frauen ins öffentliche Bewusstsein holt, wird merken, es ist tatsächlich Raum für alle da."

3sat Kulturzeit, 03.04.2024 // Ganzer Beitrag: 3sat

„Die Stimme von Felicity Grist trägt maßgeblich dazu bei, dass die Geschichten lebendig werden. Ihre gelungene Betonung und emotionale Intonation verstärken die Wirkung der Erzählung. Die Freude an ihrer Stimme machte das Hörerlebnis umso angenehmer."

Amazon Rezension // Ganze Rezension: Rezension Amazon

„Ein Buch, von dem ich hoffe, dass es Frauen und Männer erreicht, denn historisches Wissen betrifft uns ja alle."

Studiogespräch mit Wolfgang Ritschl, Ö1, 08.03.2024 // Ganzer Beitrag: Ö1

Leonie Schöler reiht nicht nur beeindruckende Frauengeschichten auf, die “beklaut” wurden, sondern bringt diese in Kontext mit neuesten Entwicklungen. Frau bleibt fassungslos zurück auch, wenn ich die eine oder andere Geschichte schon kannte."

Buchrezension, 08.03.2027 // Ganze Rezension: lisaasleben

28 markig formulierte Argumente in der Verhütungsfrage. (...) Unter dem Strich zeigt diese Streitschrift, wie sehr wir uns an die Tatsache gewöhnt haben,dass Frauen aufgrund ihres Geschlechts nicht nur mit Schmerzen aller Arten vertraut sind, sondern dass auch die Gesellschaft sich auf ihrer angeblichen Leidensfähigkeit ausruht."

Katharina Teutsch, lesart, Deutschlandfunk Kultur, 01.02.2024 // Ganzer Beitrag: DLF

"Ich habe dieses Hörbuch sehr schnell fasziniert durchgehört. Empfand es als direkt und provokativ, energetisch und aufrüttelnd. (...) Ein provokantes, mit seinen Argumenten in Erinnerung bleibendes Buch, empfehlenswert!"

Buchrezension, Marlene B., Buchhändlerin, 13.01.2024 // Zur Rezension: Netgalley

Cover_Verantwortungsvoll ejakulieren
Cover_Die Faltung der Welt

„Gut möglich, dass Levermann mit seinem Buch ein bleibendes Narrativ für die Debatte um Wachstum allgemein und Klimawandel im Besonderen in die Welt gesetzt hat."

Buchrezension, Wolfgang Asenhuber, der Freitag 43/2023 // Ganze Rezension: der Freitag

„Ich will eigentlich nur zeigen, dass auch wenn man FDP wählt, man für Klimaschutz sein kann. Denn es ist ganz klar: wir setzen solche Grenzen schon immer (....) und fühlen uns dabei nicht eingeschränkt durch diese Grenzen. Wenn sie nämlich unverrückbar sind und für alle gelten."

Interview, RBB Kultur Klimagespräch, 24.10.2023 // Ganzes Interview: RBB Kultur

„Vor allem aber bietet er ein attraktives Narrativ, das den politisch derzeit hart umkämpften Freiheitsbegriff neu definiert und jenseits von Moralismus und Resignation einen Weg aus der Klima- und anderen, fundamentalen Krisen aufzeigen könnte."

Tomma Schröder, Rezension Deutschlandfunk, 19.10.2023 // Ganzer Beitrag: DLF

Wir sollten die Angst vor diesen Grenzen verlieren und verstehen, dass sie unsere Freiheit garantieren, so der Appell des Physikers, das gelte auch im Umgang mit der Klimakrise."

Benjamin Hecht, Utopia, 16.10.2023 // Ganzer Beitrag: Utopia

Webseite zum Buch // faltungderwelt.de

„People Pleaser richten sich immer nach den anderen und vergessen dabei sich selbst. Psychologin Ulrike Bossmann sagt, wie wir lernen, Grenzen zu setzen und dabei empathisch zu bleiben."

Ulrike Bossmann im SPIEGEL-Podcast Smarter leben, 30.09.2023 // zum Podcast

Wer also deutlich spürt, was das People Pleasing einen kostet und andererseits sieht, dass die nach vorn gerichtete Lebenszeit nicht mehr unendlich ist, findet oft den Mut, sich auf den Weg zu machen."

Interview mit immerschick, 28.09.2023 // Ganzes Interview: immerschick.de

„People Pleaser sind Menschen, die es immer allen anderen Recht machen wollen und dabei ihre eigenen Bedürfnisse stark zurückstellen. Woher das rührt, ab wann es ungesund wird und was dagegen hilft, erklärt die Psychologin Ulrike Bossmann im Gespräch."

Gespräch inkl. Test, Focus online, 25.09.2023 // Ganzer Beitrag: FOCUS

"Im Gespräch mit Jutta Ribbrock erklärt sie, woher People Pleasing kommen kann und zeigt, wie man ohne schlechtes Gewissen Grenzen zieht und Konflikte austrägt, statt um der Harmonie willen zu schweigen. Außerdem gibt sie viele einfühlsame Impulse, wie wir den Fokus wieder mehr darauf richten können, dass unser eigenes Leben glücklich und entspannt ist, ohne dabei unser Umfeld aus dem Blick zu verlieren."

Podcast einfachganzleben, 15.09.2023 // zum Podcast

Cover_People Pleasing
Cover_Systemsturz

"(...)Hochinteressantes Hörbuch mit reichlich Denkangeboten und hohem Bildungsfaktor."

audible Rezension // Ganze Rezension: Rezension audible

"Marx im Antropozän - neu interpretiert. Ökosozialismus zum Wohlergehen aller."

Buchrezension & Interview mit Kohei Saito, 3sat Kulturzeit // Ganzer Beitrag: 3sat Kulturzeit

"Haben wir das alles schon gehört? Vielleicht so ähnlich, aber vielleicht nicht vor einem thereotischen Hintergund, der die ewigen Verbote ersetzt durch Einsicht und eigenes Interesse. Karl Marx als Kronzeuge der Grünen - das wäre mal ein spanndender Beitrag zur Umwelt-debatte."

Martin Tschechne, Deutschlandfunk Kultur, 19.08.2023 // Ganzer Beitrag: Dlf

"Wir müssen neu definieren, was sozialistische Politik fordern sollte. Dazu müssen wir aber zunächst von der Wachstumskritik lernen. Wir müssen unser stereotypes, negatives Bild von Degrowth ändern. Es geht eben nicht darum, arm zu werden oder unsere Bedürfnisse einzuschränken.."
Interview mit Analyse & Kritik, 15.08.2023
// Ganzes Interview: Analyse & Kritik

"Ein kluges Buch, das zum Nachdenken anregt."

Stefan Berkholz, SWR2 lesenswert, 28.9.2023 // Ganzer Beitrag: SWR2 lesenswert

„Es liegt auch an uns, schöne Momente zu erleben und Leichtigkeit reinzubringen. Beziehung kann nicht einfach immer nur leicht sein. Das halte ich auch für eine Utopie. Aber ich glaube auch nicht, dass eine Beziehung immer schwer sein muss."

Interview mit ntv, 11.08.2023 // Ganzes Interview: ntv

Es muss vielleicht auch nicht immer so Standard sein, wie wir vielleicht groß geworden sind oder wie der Doktor Sommer uns das empfohlen hat."

Studio 3 Babelsberg, RBB, 03.07.2023 // Ganzer Beitrag: RBB

Liebe ist das wahrscheinlich schönste Gefühl. Sie kann aber auch sehr anstrengend sein, wenn die Beziehung gerade nicht so läuft. Der Psychotherapeut Umut Özdemir weiß da Rat."

Interview mit Deutschlandfunk Kultur, 18.08.2023 // Ganzes Interview: DLF

Cover des Hörbuchs "Leichter lieben"
Cover_solo, selbst & ständig

"Alleinerziehende sind eine stille Gesellschaftsgruppe, einfach weil sie den ganzen Tag zu tun haben.(...) ich hab das Gefühl gehabt, es braucht unbedingt jetzt wieder mal so ein Buch, denn es gibt nicht viele Bücher über Alleinerziehende. "

Anne Dittmann im Deuchtlandfunk Kultur, 24.06.2023 // Ganzer Beitrag: Dlf

"Dieses Buch ist tatsächlich eines, für das ich nachts aufstehe, um es zu lesen."
Sarah Zöllner, solomuetter.de
// Ganze Rezension: Solomütter

​"Wir sind viele und wir arbeiten und ackern alle an so verschiedenen Baustellen und es ist echt wichtig mal zu sehen "Ich bin gar nicht allein"."

Die Alltagsfeministinnen, RBB Kultur, 07.05.2023 // Ganzer Beitrag: RBB Kultur

"Es ist die Mischung aus persönlicher Erfahrung, wichtigen und gut recherchierten Daten und Fakten und übersichtlichen und wichtigen Tipps, die dieses Buch zu einem wertvollen Begleiter machen."

Rezension Andrea Herzog, 30.06.2023 // Ganze Rezension: mit-kindern-reifen

„(...) wie Feminismus gelingen kann, ohne sich über dessen Ziele zu zerfetzen."

Stevie Schmiedel im SWR2 Journal am Morgen, 26.04.2023 // Ganzer Beitrag: SWR2

"Das ist ja auch Ihre Kernbotschaft: mehr Verständnis, wie die eigene Botschaft bei dem Anderen ankommt, mehr Empathie für die Gegenseite statt Einseitigkeit und Aggression."

Gespräch mit Adalbert Siniawski, Deutschlandfunk, 24.04.2023 // Ganzer Beitrag: Dlf

Interview: "Stevie Schmiedel, wie retten wir den Feminismus?"

April 2023 // Ganzes Interview: Brigitte Magazin

Cover_Jedem Zauber wohnt ein radikaler Anfang inne
Cover_Vom Verschwinden der Arten

"Ein tolles Buch!"

Markus Lanz, 14.09.2023 // Ganzer Beitrag: Markus Lanz

"Und so ist es ein intelligentes Werk, das einen sehr guten Überblick gibt und Hoffnung macht. Am Ende fassen die Autorinnen ihre Kernaussage selbst zusammen: "Es besteht mithin kein Grund für Fatalismus, aber ein Gebot zur Eile.""

Nicole Ahles, NDR Kultur, 06.05.2023 // Ganzer Beitrag: NDR Kultur

"[E]in hochaktuelles Buch, das konkrete Wege aufzeigt, wie wir den Artenreichtum und dessen Leistungen für uns Menschen erhalten. […] Ernsthaft in der Sache, lösungsorientiert und zukunftsgewandt"
Pure & Positive, 16. April 2023
// Ganzer Artikel: Pure & Positive

​"Es ist der Aufschrei einer preisgekrönten Biodiversitätsforscherin und einer renommierten Autorin. Faktenreich und lesenwert."

Titel, Thesen, Temperamente, 16.04.2023 // Ganzer Beitrag inkl. Interview: RBB Kultur

"Eine eindrucksvolle Lektüre, die es schafft, ein Bewusstsein für die Dringlichkeit des Schutzes bedrohter Arten zu schaffen und einen mitnimmt auf eine Reise biologischer Verzahnungen."

Rezension Klimabuchmesse, 24.04.2023 // Ganze Rezension: Klimabuchmesse

„Schaible zeigt auf, wie Klimaschutz und Demokratie sich gegenseitig beeinflussen. Denn Demokratie gibt es nur auf einer Erde, die bewohnbar ist.

Jonas Schaible im SWR2 Journal am Morgen, 25.03.2023 // Ganzer Beitrag: SWR2

"Schaibles Ansatz ist radikal rational. Sein Buch ist nicht eines von vielen zum Thema. Es ist ein mitreißender Appell. Schlanke Rhetorik, kompakte Informationen, eindrückliche Beispiele. Schaible gelingt das Kunststück, die Dringlichkeit des Themas glaubwürdig zu erklären ohne in Alarmismus zu verfallen. "

Christina Janssen, Andruck, Deutschlandfunk, 03.04.2023 // Ganzer Beitrag: Dlf

"Herr Schaible liefert eine glänzend-überzeugende Verteidigung der Demokratie in den Zeiten des epochemachenden Klimawandels. Man glaube den Demokratieverächtern kein Wort und widerstehe dem Sirenengesang des Autoritarismus. Tadellos gelesen. Unbedingt anhören."

audible Rezension // Ganze Rezension: Rezension audible

Cover_Demokratie im Feuer
Cover_Laut

"LAUT ist in weiten Teilen eine Beschreibung, von dem, was Sawsan Chebli im Netz erlebt hat. Sie will aber nicht verschwinden – nicht aus Berlin, wie ihr Hetzer immer wieder nahelegen – noch aus Social Media. Verstummen ist keine Option.

Sie wünscht sich, das andere das auch so sehen. Insofern ist „Laut“ auch als Handlungskonzept zu lesen. Für das Netzwerken, für das öffentliche Parteiergreifen und Unterstützen, für politisches Handeln und für unternehmerische Verantwortung seitens der Plattformbetreiber.

Julia Haak, Berliner Zeitung, 30.03.2023 // Ganzer Artikel: Berliner Zeitung

​​

​"Digitale Gewalt führt zu realer Gewalt. 'Ich frag mich ehrlich was noch passieren muss, damit die Leute keinen Unterschied mehr machen zwischen offline und online.'"

Portrait RBB Kultur, 25.03.2023 // Ganzer Beitrag: RBB Kultur

​​

"Mich aus dem Netz zurückzuziehen ist daher keine Option. Ein ruhiges, bequemes Leben zu haben war nie meine Mission. Ich wünsche mir nur so sehr, dass es mehr würden, die mit mir laut sind. Denn ich bin sicher: Wir sind mehr!"

Gastbeitrag in der VOGUE, April 2023 // Ganzer Beitrag: VOGUE

"(...) Es ist die Rekonstruktion einer detektivischen Meisterleistung, die in der jüngeren deutschen Archäologiegeschichte ihresgleichen sucht."

Guido Kleinhubbert, DER SPIEGEL 42/2022, 14.10.2022 // Ganzer Artikel: DER SPIEGEL

​"Sprecher Helge Heynold ist mit seiner wohlklingenden Lesung ein wunderbarer Führer durch dieses 'Archäologiekrimi'."
ekz. bibliotheksservice GmbH // Ganze Rezension: Rezension ekz

"Mit anderen Worten: Die Magie der alten Dame aus Bad Dürrenberg wirkt mit all ihren Beigaben bis heute. Und bei der Lektüre des Buches spürt man manchmal seltsam konkret, was die reich Bestattete aus dem Mesolithikum zu Lebzeiten unzweifelhaft gehabt haben muss: Charisma."
Harald Eggebrecht, Süddeutsche Zeitung, 05.01.2023 // Ganzer Artikel: Süddeutsche

"Die beiden Autoren kommen gemeinsam mit Anthropologinnen, Paläogenetikern und Restauratoren nach neuesten wissenschaftlichen Methoden zu teilweise fantastisch anmutenden Behauptungen. Wie sie diese aufstellen und untermauern, sei hier ebenso wenig verraten wie das Geheimnis des Säuglings, der mit der Schamanin im Grab lag. Dazu nur so viel: Das Buch ist spannend."

Radio SRF 2 Kultur, Kultur Aktualität, 21.10.2022, 07:06 Uhr // Ganzer Beitrag: SRF Kultur

"Für Liebhaber der Menschheitsgeschichte ist dieser Harald Meller, Landesarchäologe von Sachsen-Anhalt, ein Glücksfall. Denn er hat wie kaum ein anderer in seiner Zunft verinnerlicht, dass sich Geschichte nun einmal über Geschichten erzählt. Große Geschichten. Spannende Geschichten. Menschliche Geschichten. So wie es die Geschichte der Schamanin von Bad Dürrenberg ist, die er hier wieder gemeinsam mit dem Historiker Kai Michel erzählt."

Ralf Julke, Leipziger Zeitung, 24.10.2022 // Ganzer Artikel: Leipziger Zeitung

Cover des Hörbuchs "Das Rätsel der Schamanin"
Cover des Hörbuchs "Die Illusion der Vernunft"

"Die meisten halten sich für vernünftiger als die meisten. Was ziemlich unvernünftig ist, denn: Vernunft ist nichts als eine Illusion, wie der Neurowissenschaftler und Psychiater in seinem Buch darlegt. (...) Dennoch, sagt der Buchautor, sei es vernünftig, der Vernunft, die es nicht gibt, die Chance, die sie nicht hat, zu verschaffen."

Max Moor, ttt, 28.08.2022 // Ganzer Beitrag inkl. Interview mit dem Autor: Titel, Thesen, Temperamente

​"(...) Sich dem Geist der Wissenschaft zu verschreiben heißt sich dem Streben nach Wahrheit zu verschreiben auch gegen eigene liebgewonnene Überzeugungen. Und das ist eine humanitäre, ist eine zivilisatorische Gipfelleistung. (...) Faszinierendes, an Einsichten reiches Hörbuch. Vorzüglich gelesen. Dringende Empfehlung."

audible Rezension // Ganze Rezension: Rezension audible

"Unterhaltsam und Augen öffnend."

Buchjournal, 24.08.2022 // Kurzrezension: buchjournal.de

"Der Münchner Psychologe und Psychotherapeut Johannes Hepp erklärt, wie man die Zusammenhänge der digitalen Welt erkennt, wie man gegensteuert und warum Humor noch immer die beste Widerstandshandlung ist."

kurier.at, 11.09.2022 // Interview mit dem Autor: kurier.at

​​

​"Profilneurosen, Dating-Sucht oder der Zwang einzigartig zu sein: Immer häufiger erlebt der Psychologe und Psychotherapeut Johannes Hepp in seiner Praxis Störungen, die er auf die Digitalisierung zurückführt."

rbb24 inforadio, 4.10.2022 // Ganzer Beitrag: Radiointerview rbb24 inforadio

"Ein Besuch beim Analytiker Johannes Hepp, der dem digitalen Menschen eine finstere Diagnose stellt."

Süddeutsche Zeitung, 02.11.2022 // Ganzer Artikel: sueddeutsche.de

Cover des Hörbuchs "Die Psyche des Homo Digitalis"
Cover des Hörbuchs "Warum wir Familie und Freunde an Radikale Ideologien verlieren - und wie wir sie zurückholen können" von Dana Buchzik

Hörbuch Magazin März 2022: Interview Dana Buchzik

​"Es gibt Bücher, die so nützlich und notwendig sind, dass man sie am liebsten jedem Menschen empfehlen würde, der in Rufweite an einem vorbeiläuft. Dieses ist eines davon.

Erhellend, praxisorientiert, konzise und umfassend - ein zukünftiges Standardwerk zum Thema Deradikalisierung."

Elisabeth Dietz, BÜCHER Magazin // Ganze Rezension: Rezension BÜCHER Magazin

​"Helge Heynold bringt dieses Hörbuch mit seiner bärig-sonoren Stimme in einen guten Fluss mit großem Unterhaltungswert. Wahrlich kein trockenes Sachbuch, sondern kurzweiliger Stoff mit alltagstauglichen (Selbt-)Erkenntnissen."

Martin Schwarz, BÜCHER Magazin // Ganze Rezension: Rezension BÜCHER Magazin

Cover des Hörbuchs "Den Netten beißen die Hunde" von Martin Wehrle
Cover des Hörbuchs "Sensibel" von Svenja Flaßpöhler

Hörbuch Magazin Oktober 2021: Interview Svenja Flaßpöhler

"Ein weit ausgreifender, argumentativ hochklassiger, menschlich reifer, geistsprühender Essay liegt hier vor. Sehr delikat gelesen.
Es wäre nachgerade eine Taktlosigkeit sich dieser Einladung zum Diskurs zu verweigern. Absolute Extraklasse. Unwiderstehlich. Anhören!"

audible Rezension // Ganze Rezension: Rezension audible

 

"Logisch aufgebaut, wissenschaftlich fundiert und auch ohne Vorkenntnisse der zitierten Wissenschaftler gut nachvollziehbar und verständlich. Sprecherin Sonngard Dressler liest ruhig, warum und gelassen."
ekz. bibliotheksservice GmbH // Ganze Rezension: Rezension ekz

"Die deutsche Sprecherin Elke Schützhold trifft nicht nur die Stimme von Vargas gut, sie bringt auch deren Empörung glaubwürdig rüber. Denn empören tut sich Vargas oft. (...) Vargas Buch ist faktenreich, unterhaltsam und erfrischend wütend. Eine sicher angemessene Reaktion auf die kommende Katastrophe."

 

Katja Maria Engel, BRF Nachrichten // Ganze Rezension: Rezension BRF Nachrichten

 

"Ein wunderbar zu lesendes Plädoyer und ein Appell an uns alle, unser Klima zu retten - jetzt! (...) Das "Gespräch" zwischen Autorin und Hörer*in wird von Sprecherin Elke Schützhold sehr schön in Szene gesetzt."
ekz. bibliotheksservice GmbH // Ganze Rezension: Rezension ekz

Cover des Hörbuchs "Klimawandel - Ein Appell" von Fred Vargas
bottom of page